Schauenberg-Erlebnis-Weg
Schauenberg-Erlebnis-Weg

Wanderland

Schauenberg-Erlebnis-Weg

Rämismühle-Zell–Elgg

Fotogalerie

WL_861_2016_jgr_WT_Schauenberg-Tafel-Burgruine

Schauenberg-Erlebnis-Weg

Der Höhepunkt der Wanderung ist der Schauenberg, der Hausberg von Winterthur, der fast jedem Zürcher Schulkind von einer Schulreise her bekannt ist. Aber auch das Tösstal und das gemütliche Städtchen Elgg bieten reichhaltige Erlebnisse.
Nach der Überquerung von Bahn und Strasse steigt man nach rechts in den Wald hinein und auf dem Bergrücken zur Hochebene. Man folgt der Strasse durch den Weiler Lettenberg Richtung Girenbad, wo seit 1466 das Wasser von zwei Mineralquellen für Kuren verwendet wurde. Für den Aufstieg zum Schauenberg kann man der Waldstrasse folgen oder im oberen Teil durch einen Hohlweg abkürzen.

Der Gipfel war seit dem 9. Jh. Standort einer Burg (1344 zerstört), später einer Hochwacht. Angeblich sieht man von hier Punkte in allen Kantonen ausser Genf und Jura. Der Abstieg führt am Hirtenhaus vorbei über die Weide, dann steil durch den Wald hinunter in die Mulde mit dem Weiler Schümberg. Nach einer kurzen Gegensteigung folgt wieder ein bewaldeter Steilhang.

Im romantischen Tobel (Farenbach) kann man die vielen Wasserfälle über Nagelfluh- und Sandsteinbänke bestaunen. Am Ende der Wanderung lohnt sich der kleine Umweg über das etwas erhöht gelegene Städtchen Elgg.
Der Höhepunkt der Wanderung ist der Schauenberg, der Hausberg von Winterthur, der fast jedem Zürcher Schulkind von einer Schulreise her bekannt ist. Aber auch das Tösstal und das gemütliche Städtchen Elgg bieten reichhaltige Erlebnisse.
Nach der Überquerung von Bahn und Strasse steigt man nach rechts in den Wald hinein und auf dem Bergrücken zur Hochebene. Man folgt der Strasse durch den Weiler Lettenberg Richtung Girenbad, wo seit 1466 das Wasser von zwei Mineralquellen für Kuren verwendet wurde. Für den Aufstieg zum Schauenberg kann man der Waldstrasse folgen oder im oberen Teil durch einen Hohlweg abkürzen.

Der Gipfel war seit dem 9. Jh. Standort einer Burg (1344 zerstört), später einer Hochwacht. Angeblich sieht man von hier Punkte in allen Kantonen ausser Genf und Jura. Der Abstieg führt am Hirtenhaus vorbei über die Weide, dann steil durch den Wald hinunter in die Mulde mit dem Weiler Schümberg. Nach einer kurzen Gegensteigung folgt wieder ein bewaldeter Steilhang.

Im romantischen Tobel (Farenbach) kann man die vielen Wasserfälle über Nagelfluh- und Sandsteinbänke bestaunen. Am Ende der Wanderung lohnt sich der kleine Umweg über das etwas erhöht gelegene Städtchen Elgg.
11 km | 1 Etappe
440 m | 460 m
3 h 15 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Rämismühle-Zell
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Ab Rämismühle-Zell folgen Sie den Wegweisern über den Schauenberg (Gipfel) bis nach Elgg.

Anreise | Rückreise

Kontakt

Tourist Information
Im Hauptbahnhof
8400 Winterthur
Tel. +41 (0)52 208 01 01
touristinfo@houseofwinterthur.ch
www.winterthur-tourismus.com

Services

Übernachten

Gasthof Gyrenbad swiss historic hotel
Gasthof Gyrenbad swiss historic hotel
Turbenthal
alle zeigen

Orte

Girenbad
Girenbad
Turbenthal
Turbenthal
alle zeigen

Schwimmen

Schwimmbad Engelburg Rikon
Schwimmbad Engelburg Rikon
alle zeigen