820 Kerenzerberg Römerweg
820 Kerenzerberg Römerweg
820 Kerenzerberg Römerweg
820 Kerenzerberg Römerweg
820 Kerenzerberg Römerweg
820 Kerenzerberg Römerweg
820 Kerenzerberg Römerweg
820 Kerenzerberg Römerweg

Wanderland

Kerenzerberg Römerweg

Kerenzerberg Römerweg

Näfels–Mühlehorn

Fotogalerie

WL_820_P1010673.JPG
WL_820_P1010674.JPG
WL_820_P1010675.JPG
WL_820_P1010678.JPG
WL_820_P1010681.JPG
WL_820_P1010693.JPG
WL_820_P1010699.JPG
WL_820_P1010701.JPG
WL_820_P1010705.JPG
WL_820_P1010710.JPG
WL_820_P1010711.JPG
WL_820_P1010714.JPG
WL_820_P1010716.JPG
WL_820_P1010718.JPG
WL_820_P1010721.JPG
WL_820_P1010723.JPG
WL_820_P1010724.JPG
WL_820_P1010726.JPG
Kerenzerberg Römerweg

Kerenzerberg Römerweg

Auf den Spuren der Römer führt die Tour von Näfels über den Kerenzerberg nach Mühlehorn. Zeugen vergangener Zeiten lassen Wandernde unterwegs in andere Welten eintauchen. Dabei haben sie die Churfirsten und den tiefblauen Walensee im Blick.
Zwischen stotzigen Berghängen liegt Näfels, wo der Römerweg beim Bahnhof startet. Über die Obere Linthbrücke führt er ins benachbarte Mollis, das ein Dorfbild von nationaler Bedeutung besitzt. In den verwinkelten Gassen treffen Arbeiterhäuser auf prächtige Herrensitze mit grosszügigen Gartenanlagen und repräsentative historische Bauten. In moderater Steigung geht es anschliessend den Trockenmauern entlang bis zum Weiler Beglingen.

Ein Blick nach Süden und Westen zeigt die steilen Bergflanken des Glärnischmassivs. Imposant auch: der Rautispitz, Hausberg von Näfels, sowie der Netstaler Hausberg Wiggis. Gegen Norden öffnet sich das Tal und gibt die Sicht auf die Linthebene frei. Durch den verwunschenen Britterwald steigt die Route weiter entlang des römischen Saum- und Karrweges bis zur Ruine der römischen Warte. Das Hotel Römerturm lädt nach dem Aufstieg ein zu einer Pause bei bester Aussicht auf Churfirsten und Walensee.

Jetzt folgt Genusswandern auf dem Höhenweg: Entlang von Trockenmauern und idyllischen Wiesen führt der Römerweg über das Hochplateau durch Filzbach und via Reutegg nach Obstalden. Auf diesem Abschnitt weiter bis Walenguflen geniessen Wandernde ein herrliches Panorama mit Walensee und Churfirstenkette, während rechts das Mürtschenmassiv emporragt. Ein weiterer Höhepunkt der Tour wartet bei der charmanten Sägenbrücke. Sie quert den Meerenbach und leitet den Abstieg Richtung Mühlehorn ein. Dem Landesfussweg folgend gelangt man durch das Vortobel hinunter zum Bahnhof Mühlehorn am Südufer des Sees.
Auf den Spuren der Römer führt die Tour von Näfels über den Kerenzerberg nach Mühlehorn. Zeugen vergangener Zeiten lassen Wandernde unterwegs in andere Welten eintauchen. Dabei haben sie die Churfirsten und den tiefblauen Walensee im Blick.
Zwischen stotzigen Berghängen liegt Näfels, wo der Römerweg beim Bahnhof startet. Über die Obere Linthbrücke führt er ins benachbarte Mollis, das ein Dorfbild von nationaler Bedeutung besitzt. In den verwinkelten Gassen treffen Arbeiterhäuser auf prächtige Herrensitze mit grosszügigen Gartenanlagen und repräsentative historische Bauten. In moderater Steigung geht es anschliessend den Trockenmauern entlang bis zum Weiler Beglingen.

Ein Blick nach Süden und Westen zeigt die steilen Bergflanken des Glärnischmassivs. Imposant auch: der Rautispitz, Hausberg von Näfels, sowie der Netstaler Hausberg Wiggis. Gegen Norden öffnet sich das Tal und gibt die Sicht auf die Linthebene frei. Durch den verwunschenen Britterwald steigt die Route weiter entlang des römischen Saum- und Karrweges bis zur Ruine der römischen Warte. Das Hotel Römerturm lädt nach dem Aufstieg ein zu einer Pause bei bester Aussicht auf Churfirsten und Walensee.

Jetzt folgt Genusswandern auf dem Höhenweg: Entlang von Trockenmauern und idyllischen Wiesen führt der Römerweg über das Hochplateau durch Filzbach und via Reutegg nach Obstalden. Auf diesem Abschnitt weiter bis Walenguflen geniessen Wandernde ein herrliches Panorama mit Walensee und Churfirstenkette, während rechts das Mürtschenmassiv emporragt. Ein weiterer Höhepunkt der Tour wartet bei der charmanten Sägenbrücke. Sie quert den Meerenbach und leitet den Abstieg Richtung Mühlehorn ein. Dem Landesfussweg folgend gelangt man durch das Vortobel hinunter zum Bahnhof Mühlehorn am Südufer des Sees.
13 km | 1 Etappe
600 m | 620 m
4 h 00 min
leicht (Wanderweg) | mittel

Anreise | Rückreise

Anreise / Rückreise Näfels-Mollis
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen
Anreise / Rückreise Mühlehorn
Fahrplan SBB Haltestelle und Route auf Karte zeigen

Kontakt

Gemeinde Glarus Nord
Schulstrasse 2
8867 Niederurnen
Tel. +41 (0)58 611 70 61
kommunikation@glarus-nord.ch
glarus-nord.ch

Services

Übernachten

Parkhotel Schwert
Parkhotel Schwert
Weesen
Seminarhotel Lihn
Seminarhotel Lihn
Filzbach
Berggasthaus Habergschwänd
Berggasthaus Habergschwänd
Filzbach
alle zeigen

Orte

Filzbach
Filzbach
alle zeigen

Wegweisung

Wegweisung
Folgen Sie dem abgebildeten Logo auf der gelben Wegweisung für das Wandern. Nehmen Sie zur Sicherheit einen Kartenausdruck unserer Webkarte mit auf die Wanderung.
Wegweisung